5. Frühlingssingen in Mersch-Pattern

5. Frühlingssingen in Mersch-Pattern

Pünktlich zum Frühlingsanfang war das Pfarr-Jugendheim in Mersch-Pattern von fleißigen Händen frühlingshaft geschmückt und die Sänger und Sängerinnen des Kirchenchors St. Agatha luden unter der Leitung von Hubert Ilbertz bereits zum fünften Mal ein.

Mit „Ich habe Freude zu verschenken“ begrüßte der Chor die Anwesenden in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Haus. Es folgte ein bunter Reigen von Frühlingsliedern, der gekonnt vom Chor vorgetragen wurde. Auch das anschließende Mitsingen von bekannten Melodien fand großes Gefallen bei den Besuchern. Hubert Ilbertz begleitete alle Lieder mit einem wunderbaren Klavierspiel. Der Kindergarten „Spatzennest“ erfreute die Besucher und den Kirchenchor mit einem Lied.

Das  Kuchenbuffet war wieder mit den unterschiedlichsten Köstlichkeiten reichlich bestückt und dank der vielen Kuchenspenden wurden alle Gäste satt.

Ein Highlight dieses Tages war die Umbenennung des „Pfarr-Jugendheims“ in „Heinrich Bardenheuer Haus“.

Gemeindereferentin Claudia Tüttenberg trug im Auftrag des Gemeinderates St. Agatha vor, wie es zu der neuen Namensgebung gekommen war und gab einen Rückblick auf das Wirken des ehemaligen Pfarrers. Heinrich Bardenheuer war in der Zeit von 1982 bis 2008 Pfarrer in der Gemeinde St. Agatha Mersch-Pattern. Gemeinsam mit dem Kirchenvorstand plante er den Bau des „Neuen Pfarr-Jugendheims“, welches 1994 eingeweiht wurde. Viele nutzen dieses Haus bis heute – ob Messdiener, Kommuniongruppen, Senioren, Frauengemeinschaft, Kirchenchor, Schützenbruderschaft, Gruppen der Karnevalsgesellschaft oder Familien für ihre Feste.

Nach einem Antrag aus der Gemeinde an den Gemeinderat im Jahr 2016, beschloss man, durch eine Umfrage im Gemeindebrief zur Namensgebung zu finden. Jeder hatte die Möglichkeit, sich zu beteiligen, dabei setzte sich der Name „Heinrich Bardenheuer Haus“ durch. Die Mitglieder des Gemeinderates konnten das Namensschild unter großem Applaus enthüllen. Gerne hätten sich alle persönlich bei Pfarrer i.R. Heinrich Bardenheuer bedankt. Aus gesundheitlichen Gründen war es ihm leider nicht möglich, an der Feier teilzunehmen.

Angela Wirtz

Pfr. Heinrich Bardenheuer verstorben

Eine Woche nach der Umbenennung des Pfarrheims in St. Agatha Mersch verstarb Heinrich Bardenheuer am 9.4.2018 im Alter von 79 Jahren nach längerer Krankheit im Franziskushospital in Aachen. Der sehr beliebte, volksnahe Pfarrer wirkte in St. Philippus und Jakobus Güsten und St. Agatha Mersch ab 1982 und später in St. Hubertus Welldorf ab 2005. In dieser Zeit war er auch viele Jahre als Dechant des damaligen Dekanates Jülich tätig.

Mit dem Eintritt in den Ruhestand verabschiedete er sich Mitte 2008 in seine neue Wahlheimat nach Oberstaufen.
Gott schenke ihm nun eine ewige Heimat in seiner bergenden, liebenden Nähe!

Arnold Franken

Fotos: Chor St. Agatha