martinus_barmen_1
St. Martinus in Barmen

Herzlich willkommen…

in der Gemeinde St. Martinus Barmen/Merzenhausen.

Beide Ortschaften, Barmen und Merzenhausen, mit ihren insgesamt ca. 1168 Katholiken bilden zusammen eine typische Dorfgemeinde, angesiedelt im Westen Jülichs, ca. 6 km von der Innenstadt entfernt.

Aufgrund der geographischen Lage ist es für das pastorale Ziel unserer Arbeit, nämlich die Menschen für Christus zu gewinnen und auf ihrem Glaubensweg zu stärken, wichtig, allen Generationen unserer Gemeinde eine pastorale Grundversorgung mit Möglichkeiten zur Begegnung anzubieten. Zwei Schwerpunkte im Gemeindeleben haben sich herauskristallisiert:

  • Spirituelles Leben (z. B. Gottesdienste)
    in unserer altehrwürdigen Kirche, die aufgrund ihrer historisch wertvollen Kunstschätze eine der bedeutendsten im Jülicher Land ist. Sie wird daher gerne auch als Segnungskirche z.B. für Trauungen und Taufen gewählt.
  • Begegnung in verschiedenen Gemeindegruppen
    im modernisierten Gemeindezentrum neben der Kirche, das als Versammlungsort zur Förderung der Gemeinschaft aller Generationen ein qualifiziertes Raumangebot für Aktivitäten außerhalb der liturgischen Angebote bietet.

Beachtenswert

Unsere Gemeinde ist stark durch die Mitverantwortung von Laien geprägt, die sich aufgrund langjähriger Vakanzen entwickelt hat. So wurden Gruppenarbeit (z. B. Erstkommunionkatechese, Büchereiarbeit) und Verwaltungsangelegenheiten (z. B. Erstellen des Gemeindeblattes) über viele Jahre hinweg, aber auch zum Teil noch heute ganz selbstverständlich ehrenamtlich durchgeführt.

Unser Hauptanliegen ist und bleibt es in Zukunft, das Ehrenamt weiterhin zu stärken und mit Mut zur Lücke das Angebot an den in der Gemeinde vorhandenen Talenten und Fähigkeiten auszurichten, ohne die Bedürfnisse der Menschen aus dem Blick zu verlieren. Mehr denn je wird es in der kommenden Zeit auch Aufgabe jedes einzelnen Gemeindemitglieds sein, aktiv Verantwortung zu übernehmen, sei es pastoral oder sozial.

Haben Sie Interesse? Wir freuen uns auf Sie!

 

Aktuelles

Neuer Hospizkurs bei der Caritas

Beim Ambulanten Caritas-Hospizdienst startet am 6. November wieder ein kostenloser einjähriger Befähigungskurs zum Thema „Kannst Du mich begleiten, wenn ich sterbend/trauernd bin?“, mit maximal 14 Teilnehmenden in Düren. „Nach vielen Jahren, in denen wir diesen Kurs schon durchführen, kann ich ... weiterlesen ... weiterlesen

Sei gut, Mensch! Caritaskampagne 2020

Viele Menschen sind bereit, anderen Gutes zu tun. Sie übernehmen Verantwortung für den Nächsten und die Gemeinschaft, setzen sich für sie ein und helfen, wo Unterstützung benötigt wird. Sie sind „Gutmenschen“ im besten Sinne des Wortes. Statt Dank und Anerkennung ... weiterlesen ... weiterlesen

Interaktiv im Netz beim „Heute bei dir“-Gottesdienst dabei sein

Am Sonntag, 13. September: Bistum lädt zum digitalen Start der 2. Phase ein Aachen, (iba) – Im Gottesdienst das Smartphone zücken? Bei der „hybriden Wortgottesfeier“ am kommenden Sonntag, 13. September, 18 Uhr in St. Gregorius Aachen ist das kein Verstoß ... weiterlesen ... weiterlesen

Heideprozession als Stationenweg

Mit vielen positiven Erfahrungen haben im Juni ca. 40 Personen in unterschiedlichen Gruppen am „Stationenweg zu den Heide-Häuschen“ teilgenommen. Deshalb gibt es in Barmen auch am Sonntag, 13. September 2020, statt einer gemeinsamen Prozession wieder einen „Stationenweg“. Wie im Juni ... weiterlesen ... weiterlesen

Arbeitsgruppe Heilig Geist Jülich 2030

Was macht eigentlich die Ag HGJ 2030 zurzeit? Diese Arbeitsgruppe, die sich damit beschäftigen soll, Ideen zu entwickeln, wie die Pfarrei im Jahr 2030 aussieht und aufgestellt ist? Die Antwort lautet: So einiges! Es geht voran! Nach der Präsentation der ... weiterlesen ... weiterlesen

Weltkirchlicher „Sonntag der Solidarität“ Corona-Kollekte

Angesichts der dramatischen globalen Auswirkungen der Corona-Pandemie starten die Deutsche Bischofskonferenz, die (Erz-)Diözesen, die weltkirchlichen Hilfswerke und die Ordensgemeinschaften eine gemeinsame internationale Solidaritätsaktion für die Leidtragenden der Pandemie. Im Mittelpunkt steht dabei der 6. September 2020, den die Deutsche Bischofskonferenz ... weiterlesen ... weiterlesen

(ältere Meldungen finden Sie im Archiv)