Christina-Oktav: Komm und sieh (Joh 1,46)

Foto: Tom Gora

Komm und sieh (Joh 1,46) so lautet das Leitwort der diesjährigen Christina-Oktav.

Mit Erstaunen stellt  Nathanael fest, dass es sich lohnt, sich auf etwas Neues einzulassen, sich überraschen zu lassen von etwas Unerwartetem, was er nicht für möglich hielt. Der Vorbereitungskreis Christina-Oktav lädt alle ein, sich auch mit uns überraschen zu lassen, Neues oder Altes wieder zu entdecken. So wie auch Christina in ihrem Leben Begegnungen mit Menschen hatte, die ihr Leben prägten. Christina wurde 1242 in Stommeln geboren und starb am 06.11.1312. Seit dem 22. Juni 1586 werden die Gebeine der Seligen in der Propsteikirche Jülich aufbewahrt.

Pilger und Pilgerinnen kamen zu ihrem Grab, um auf ihre Fürbitte hin Hilfe zu erflehen. Im Gedenken an diese außergewöhnliche Frau feiert die Propsteigemeinde in diesem Jahr die Christina-Oktav vom 30. Oktober bis 7. November 2021 in der Propsteipfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt. Die Oktav wird am 30.10.2021 um 17.00 Uhr eingeläutet und mit einem barocken Kammerkonzert um 18.00 Uhr feierlich eröffnet. Am 31.10.2021 werden während einer Festmesse die Reliquien der Seligen Christina von Stommeln erhoben, Zelebrant der Festmesse um 10.45 Uhr ist Domvikar Thomas Schlütter, Aachen.

Mittwoch, der 03.11.2021, ist den Senioren der Pfarrei Heilig Geist und Donnerstag, der 04.11.2021, den Frauengemeinschaften der Pfarrei Heilig Geist gewidmet – sie sind zu den Messfeiern jeweils um 17.30 Uhr ganz besonders eingeladen.

Foto: Tom Gora

Nach der Festmesse am Todestag, dem 06.11., um 10.00 Uhr lädt der Vorbereitungskreis zum gemeinsamen Suppenessen ein (je nach aktuellen Corona-Bestimmungen). Um 17.00 Uhr gestaltet das Ensemble „Tonalita“ eine feierliche Vesper mit.

In einem Pontifikalamt mit Weihbischof Karl Borsch am 07.11.2021 um 18.00 Uhr werden die Reliquien der Seligen Christina von Stommeln wieder beigesetzt, die Festpredigt hält Weihbischof Borsch, Aachen.

Aktuelles zur diesjährigen Oktav wird im nächsten Pfarrbrief und hier auf der Homepage veröffentlicht, Handzettel liegen zur Mitnahme in allen Kirchen bereit. Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Verehrung der Reliquien nur eingeschränkt möglich.

Wir laden alle ein, mit uns die Christina-Oktav zu feiern: „Komm und sieh!“

Der Vorbereitungskreis bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten, die durch ihre Beiträge die Oktav mitgestalten.

T.Gora, J. Meurer
Vorbereitungskreis Christina-Oktav