Christina-Oktav 2020 – Rückblick und Ausblick

Rückblick …

2020 war ein Jahr voller Herausforderungen und Änderungen. Ein wichtiges Fest der Pfarrei, das uns jedes Jahr begleitet, konnte allerdings würdig gefeiert werden, und zwar die Christina-Oktav im November.

Es war für alle, die dabei waren, – ob real oder im Livestream – ein wichtiger Bestandteil, auch unter den Corona-Bedingungen der Seligen Christina von Stommeln die Ehre zu erweisen und ihr für ihr gelebtes Glaubenszeugnis zu danken.

Die Propsteigemeinde St. Mariä Himmelfahrt ist dankbar, dass Christina von Stommeln ihre letzte Ruhe in der Propsteikirche gefunden hat. Sie dient der Gemeinde und der Pfarrei Heilig Geist als ein Glaubens-Vorbild. Mit Mut und mit der Liebe zu Christus hat sie ihr 70-jähriges Leben unter das Geheimnis des Kreuzes gestellt. Sie dient als Vorbild, das Vertrauen zum Herrn aufrecht zu erhalten und mutig in die Zukunft zu blicken – besonders jetzt in der Corona-Pandemie.

Wir danken den Gastpriestern für ihr Kommen und ihre bewegenden Worte, die Mut machen, wie Christina in die Zukunft zu schauen.

Am Ende sei auch ein „Danke“ an alle gerichtet, die sich trotz der außergewöhnlichen Situation darauf eingelassen haben, die besonders gestalteten Gottesdienste mitzufeiern.

… und Ausblick

Auch für das Jahr 2021 soll ein Christina-Fest geplant werden. Hierzu sind alle Interessierten zum ersten Planungs-/Ideentreffen am Montag, 01.03.2021, um 18.30 Uhr herzlich eingeladen – Corona-bedingt als Videokonferenz. Weitere Informationen sowie den Zugangslink zur Konferenz erhalten Sie über Herrn Tom Gora mit einer Mail an: t[.]gora[at]heilig-geist-juelich[.]de.

Gemeindeauschuss St. Mariä Himmelfahrt Josefine Meurer und Tom Gora

 

Foto: Barbara Biel