Hand in Hand – Begleitung in besonderen Notsituationen

Kategorie(n): Allgemein

Seit 6 Jahren gibt es das Projekt „Hand in Hand“ in Jülich. Es läuft in Kooperation der Pfarrei Heilig Geist, der Gemeindesozialarbeit des Caritasverbandes und des SKF Jülich. In Jülich gibt es vielfältige und gut funktionierende Hilfsangebote für viele Lebenslagen. Und dennoch brauchen manche Menschen ganz praktische Unterstützung in Form einer Begleitung z.B. zur Jobcom, zum Amtsgericht, zum Arzt und vieles mehr. Diese Unterstützung leisten gezielt geschulte ehrenamtliche Mitarbeiter/innen des Projektes „Hand in Hand“, begleitet von den Haupt- amtlichen der Kooperationspartner.

Im Bedarfsfall wird ein(e) Hilfesuchende(r) von einem Ehrenamtler/ einer Ehrenamtlerin betreut. Dabei kann es auch um Hilfe beim Schriftverkehr und Kontaktaufnahme mit Behörden o.a. gehen. Das Projekt „Hand in Hand“ bietet jeweils montags um 11 Uhr im „Café Gemeinsam“, Stiftsherrenstr. 9, eine Sprechstunde zur ersten Kontaktaufnahme an. Wer Unterstützung sucht, kann in dieser Zeit gerne die Sprechstunde aufsuchen. Zurzeit sind vier ehrenamtliche Mitarbeiter/innen im Einsatz. Sie würden sich über weitere Unterstützung im Team freuen. Menschen, die sich in diesem Bereich sozial engagieren möchten, sind herzlich willkommen! Einmal im Monat montags von 10-11 Uhr treffen sich die hauptamtlichen Mitarbeiter/innen der drei o.g. Kooperationspartner mit dem Team der ehrenamtlichen Begleiter/innen zum Erfahrungsaustausch und fachlicher Beratung.

Wenn Sie interessiert sind, gibt es weitere Infos bei mir unter: 02461-9360016 oder r[.]cober[at]heilig-geist-juelich[.]de  (r[.]cober[at]heilig-geist-juelich[.]de)  
Gemeindereferent Ralf Cober