Was glaubst Du?

Was glaubst Du?

Kategorie(n): Allgemein

Stellen Sie sich vor, Sie stehen auf dem Marktplatz. Plötzlich fragt Sie die Person neben Ihnen: „Woran glaubst Du?“ Wie sähe Ihre Antwort aus? Was kommt Ihnen als erstes in den Sinn? Ist es der liebende Vater, Jesus als Sohn Gottes, der Hl. Geist, die Gemeinschaft der Heiligen oder etwas ganz Anderes?

ie Vorstellung, sich auf dem Marktplatz mit anderen über den Glauben auszutauschen, erscheint mir sehr ungewöhnlich. Glaube ist Privatsache oder gar ein Tabu in unserer Gesellschaft. Ein Gespräch oder Diskussionen über den Glauben erlebe ich kaum. Ich frage mich, warum das so ist.

Ist es zu intim, zu privat? Vielleicht spielt auch etwas die Angst mit, wie fest mein Glaube wirklich ist. Kann ich Antworten geben? Fällt mir überhaupt etwas ein, wenn ich z.B. gefragt werde, was die Auferstehung der Toten für mich bedeutet? Glaube ich an ein Leben nach dem Tod?

Solche Dinge lassen sich nicht beweisen und mit unseren naturwissenschaftlichen Vorstellungen kommt man bei Glaubensfragen nicht weiter. Glauben ist eben nicht Wissen. Glaube ist vielfältig und jeder Mensch hat einen anderen Zugang zu Glaubensfragen. Damit ich glauben kann, braucht es auch eine Portion Mut – etwas für wahr und richtig zu setzen, was eine andere Person vielleicht für falsch oder unwichtig hält.

Für die Gottesdienste im Rahmen des „Neuen Sonntagabend“ wurde für das 1. Halbjahr 2019 die Überschrift „Was glaubst Du?“ gewählt. Dieser Frage wollen wir in den Gottesdiensten um 19 Uhr in der Propsteikirche nachgehen und uns austauschen über unseren Glauben.

Haben Sie Mut und sprechen Sie mit anderen Menschen über Ihren Glauben! Aus den Evangelien dieses Monats lassen sich viele Glaubensfragen entwickeln.

  • Ist Jesus für mich das Heil, wie es der Prophet Simeon im Lukasevangelium (Lk 2,22-40) zum Fest der Darstellung des Herrn bekennt?
  • Hat sich das Schriftwort in Jesus erfüllt (Lk 4,21-30) und will Gott mich zum Menschenfischer (Lk 5,1-11) machen?
  • Wen würde ich als selig bezeichnen (Lk 6,17.20-26) und kann ich meine Feinde wirklich lieben (Lk 6,27-38)?

Es lohnt sich und bereichert, wenn wir uns diesen Fragen stellen und über unseren Glauben ins Gespräch kommen.
Herzliche Einladung dazu und zum „Neuen Sonntagabend“ im Jahr 2019!

Pastoralreferent Alexander Peters
Foto: CC0_pixabay.com