Matinee zur Marktzeit im Juni

Kategorie(n): Allgemein
Mitwirkung beim: Elias. Michael Dahmen wird auch beim großen Pfarrei-Chorprojekt: Elias von Felix Mendelssohn Bartholdy am 19. November in der Jülicher Propsteikirche dabei sein und dann die Hauptsolistenrolle, nämlich die des Elias, übernehmen.

Die Matinee zur Marktzeit findet im Juni ausnahmsweise am 2. Samstag statt, also am 10.06. zur gewohnten Uhrzeit um 12.05 Uhr. In dieser Matinee gastiert in der Propsteikirche der Bariton Michael Dahmen, der auch schon im vergangenen Jahr eine beeindruckende Vorstellung innerhalb der Reihe der Matineen zum Besten gab. Der gefragte Bariton aus dem Jülicher Land, der sein Gesangsstudium mit Auszeichnung abschloss, absolvierte dieses ab 2006 bei Prof. Christoph Prégardien an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Seither tritt er als Opern- und Konzertsänger im In- und Ausland auf, so z.B. in Italien, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Brasilien und Mexiko.

Foto: Foto: Christof Maaß

Seine Konzerttätigkeit mit solch namhaften Partnern wie Christoph Prégardien, Michael Gees, Christophe Coin, den Dirigenten Peter Neumann, Marcus Creed, Emil Tabakov und Steven Sloane ist im Rundfunk und auf Tonträger dokumentiert und brachte Michael Dahmen unter anderem auf die Bühnen in Bielefeld, Bonn, Dortmund und Köln – hier vor allem im Kleinen und Großen Sendesaal des WDR-Funkhauses sowie in der Kölner Philharmonie.

Michael Dahmen bindet ein Vertrag an das Musiktheater im Revier (MiR) Gelsenkirchen, als Gast sang er am Theater Solingen/ Remscheid (Masetto), am Theater Hagen (The Fairy Queen), am Theater Osnabrück (Schaunard) und jüngst an der Staatsoper Hannover (Easter).

Weitere Informationen zu Michael Dahmen finden Sie unter www.michaeldahmen.eu

Zur Matinee am 10. Juni präsentiert Michael Dahmen einige Arien von J.S. Bach und Mendelssohn (u.a. auch aus dem Elias). Er wird vom Altarraum aus singend am Orgelpositiv begleitet.

10. Juni – 12.05 Uhr – Propsteikirche Jülich – Der Eintritt ist frei.

Herzliche Einladung
GdG-Kantor Christof Rück