Der Kirchenvorstand

Kategorie(n): Allgemein

Jeder kennt den Begriff Kirchenvorstand – aber wie sieht die Arbeit des Kirchenvorstands denn ganz konkret aus?

Nun, der Kirchenvorstand der Pfarrei Heilig Geist besteht aus 16 Mitgliedern. Ziel ist, dass aus jeder Gemeinde eine Person im Kirchenvorstand vertreten ist. Vorsitzender des Kirchenvorstands ist Pfarrer Josef Wolff.

Der KV 2016, Foto: D. Stettner
Der KV 2016, Foto: D. Stettner

Der Kirchenvorstand hat die Aufgabe, das Vermögen der Pfarre zu verwalten. Er muss somit für die Erhaltung, die Pflege und die vorschriftsmäßige Verwendung des Vermögens sorgen. Hierbei hat er die kirchlichen Bestimmungen zu beachten. So gibt es beispielsweise bestimmte Gelder und Vermögenswerte, die ausschließlich für die Gotteshäuser verwendet werden dürfen. Dieses „Gotteshausvermögen“ wird als Fabrikfonds – fabrica ecclesiae – bezeichnet.

Auf Grund der Vielfalt der mit der Vermögensverwaltung verbundenen Aufgaben hat der Kirchenvorstand vier Fachausschüsse gebildet: den Finanzausschuss, den Liegenschaftsausschuss, den Bauausschuss und den Personalausschuss. In diesen Ausschüssen beraten jeweils 5 bis 8 Mitglieder des Kirchenvorstands die entsprechenden Themen und bereiten die Entscheidungen durch den Kirchenvorstand vor. Der Kirchenvorstand tagt etwa 6 Mal im Jahr. Vor den Kirchenvorstandssitzungen finden jeweils die Ausschusssitzungen statt.

An Hand einiger Beispiele kann man sich ein ganz gutes Bild von der konkreten Arbeit und der Themenvielfalt machen:

  • So hat sich der Personalausschuss und natürlich im Anschluss der Kirchenvorstand in seinen Januar-Sitzungen z.B. mit Neueinstellungen beschäftigt im Bereich des Sakristei-Dienstes, der Chorleitung und der Reinigung.
  • Im Bauausschuss ging es unter anderem um den Umbau des Kirchberger Pfarrhauses, so dass Pfr. Dr. Jöcken dort seinen Ruhestand und seinen Lebensabend verbringen kann und zusätzlich eine weitere Mietwohnung entsteht. Zudem standen Beschlüsse zu diversen Sanierungs- und Erhaltungsmaßnahmen auf der Tagesordnung, z.B. zum Blitzschutz, zur Heizungswartung oder zum aktuellen Stand der Turmsanierung der Propsteikirche.
  • Auf der Tagesordnung des Liegenschaftsausschusses stand unter anderem die Vermietung der Wohnung, in der vormals Pfarrer Wolff gewohnt hat. Diskutiert wurden auch Anfragen zur Errichtung von Windkraftanlagen auf kirchlichen Grundstücken.
  • Im Bereich Finanzen wurde entschieden, ein Spendenkonto zur Unterstützung des Doms von Sarajevo einzurichten. Besprochen wurden neben diversen Ausgaben auch die Schlüsselzuweisungen für das Jahr 2016.

Haben Sie Fragen zu den verantwortlichen Gremien in der Pfarrei Heilig Geist? Dann sprechen Sie die Vertreter und Vertreterinnen der Gremien in Ihrer Gemeinde oder in der Pfarrei an!

Bianca Hövelmann, Pfr. Josef Wolff