Sensible Vorbereitung

Sensible Vorbereitung

Kategorie(n): Allgemein

Die Hospizbewegung Düren-Jülich e.V. startet im Januar 2019 mit einem neuen Kurs für ehrenamtliche Hospizbegleiter/innen.

Die meisten Menschen wünschen sich, bis zu ihrem Tod in ihrem gewohnten Umfeld zu bleiben und nicht alleine zu sterben. Hospizliche Begleitung bedeutet, da zu sein, zuzuhören und Zeit zu schenken. Die ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter/innen der Hospizbewegung besuchen  die Menschen zu Hause, in Alten- und Pflegeeinrichtungen, im Krankenhaus oder auch in stationären Einrichtungen für behinderte Menschen. Auf diese verantwortungsvolle Aufgabe werden die Teilnehmer gründlich und sensibel vorbereitet.

Der Kursus bietet die Möglichkeit, sich mit den Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer auseinanderzusetzen und die eigene innere Haltung zu erspüren. Fachliches Wissen ist für die Teilnahme keine Voraussetzung, wohl aber die Bereitschaft, offen und unvoreingenommen auf andere Menschen zuzugehen und sich auf einen gemeinsamen Prozess in einer Gruppe einzulassen.

Innerhalb eines Jahres können so eigene Erfahrungen und Erlebnisse reflektiert werden. Der Kursus umfasst  ca. 120 Stunden und gliedert sich in Grundkursus, Praktikum, Vertiefungskursus und Trauerseminar. Wahrnehmung, Spiritualität, Kommunikation, Schmerztherapie, pflegerische und ethische Aspekte und rechtliche Fragen sind Themen, die gemeinsam erarbeitet werden. Vor der Teilnahme ist ein halbstündiges Gespräch erforderlich, um grundsätzliche Fragen zu klären.

Nähere Informationen erhalten Interessenten bei der

Hospizbewegung Düren-Jülich e.V.
Roonstr.30, 52351 Düren
Tel.: 02421 393220

Sie können die Mitarbeiterinnen aber auch in Jülich persönlich erreichen: mittwochs 10-12 Uhr und nach Vereinbarung im Roncallihaus, Stiftsherrenstr. 19 in Jülich, 1. Etage rechts.
Foto: Nong Vang/unsplash.com

Adventskranzbinden im Andreashaus

Adventskranzbinden im Andreashaus

Kategorie(n): Allgemein

Die Adventszeit steht bald wieder bevor und in vielen Familien ist es eine schöne Tradition, sich um den Adventskranz zu versammeln und jede Woche eine Kerze mehr anzuzünden. Da wäre doch ein von der ganzen Familie gebundener und verzierter Adventskranz genau das Richtige. Einen Adventskranz in großer Gemeinschaft zu binden, bringt viel Freude und gleichzeitig können Anregungen, Tipps und Tricks ausgetauscht werden.

Am Sonntag, dem 25. November, ist in der Zeit von 10 bis 13 Uhr im Andreas-Haus in Lich-Steinstraß dazu Gelegenheit für interessierte Familien aus der ganzen Pfarrei. Wie in den letzten Jahren wollen wir nach einem Stehkaffee einen kleinen Wortgottesdienst miteinander feiern und im Anschluss die Adventskränze gestalten. Getränke und Gebäck stehen zur Stärkung bereit. Vorhandenes Binde- und Dekomaterial kann gerne mitgebracht werden. Ein Kostenbeitrag für Material und Getränke wird vor Ort entrichtet.

Anmeldung bis zum 09.11.2017 im zentralen Pfarrbüro (Tel.: 02461 2323) erforderlich.
Foto:Joanna Kosinska/unsplash.com

Herbstzeit – Bücherzeit

Herbstzeit – Bücherzeit

Kategorie(n): Allgemein

Die Katholische Öffentliche Bücherei in der Pfarrei Heilig Geist lädt herzlich ein zum Stöbern und Schmökern. Es gibt viele Bücher und Medien zu entdecken für Jung und Alt in der KÖB im Gemeindezentrum in Barmen, Kirchstr. 4 – herzlich willkommen!

Öffnungszeiten:

  • sonntags: 10.30 bis 11.30 Uhr
  • donnerstags*: 16.00 bis 17.30 Uhr
  • samstags*: 18.30 bis 19.00 Uhr

(* nicht in den Schulferien)

 

Foto:Jessica Russcello/unsplash.com

Eine Postkarte für die Redaktion

Kategorie(n): Allgemein
Foto: Susanne Bippus

Postkarten schreiben scheint wirklich aus der Mode zu kommen … Aber immerhin haben zwei wunderschöne Postkarten aus den Sommerferien die Redaktion erreicht – hier ist eines der Motive zu sehen. Es ist ein herbstlicher Gruß aus der Benediktinerabtei Kornelimünster von Susanne Bippus.

Das Motiv der zweiten Postkarte vom Hexentanz im Harz ist durch das Copyright geschützt – dafür ist der Text umso ideenreicher gedichtet:

Wir wollten nicht zuhaus rumhocken, so übernachten wir jetzt hier am Brocken. Wernigerode – Schloss und Hexenuhr, Schlossbahn und Dampflok auf Schmalspur, große Bustour Harzer Runde,  Harzer Roller zur Abendstunde. Und wir wissen mit und ohne Sch(w)eiß: Bei euch ist es genauso heiß.

Diese  Karte erreichte die Redaktion von Johanna Muckel und Robert Peters. Vielen Dank allen SchreiberInnen – der versprochene kleine Gewinn kommt in Kürze!

Das Redaktionsteam

Filmnacht

Filmnacht

… welcher Blockbuster (FSK 6 bzw. 12) an die Wand geworfen wird? … das wird gemeinsam entschieden! Zwischendurch gibt es Pizza für alle und bis Mitternacht verschiedene Filme. Wir freuen uns, wenn Du dabei bist!

Gerne kannst du auch noch Freundinnen  oder Freunde mitbringen. Wir treffen uns am Freitag, 26. Oktober 2018, um 19.00 Uhr im Begegnungsraum der Jugendkirche Jülich an der Saleskirche, Ecke Nordstr./Franziskusstr.

Für Voranmeldungen sind wir dankbar unter jugendkirche[at]heilig-geist-juelich[.]de  … aber eine spontane Teilnahme ist ebenso möglich. Über diesen Mailkontakt gibt es auch den Anmeldezettel (für Jugendliche unter 18 J. mit Unterschrift der Eltern). Bitte bringt den Anmeldezettel dann unterschrieben zur Filmnacht mit.

Anmeldformular Filmnacht als PDF

Willkommen in der Jugendkirche!
Das Jugendkirchen-Team

Äthiopien: Menschen Heimat geben

Äthiopien: Menschen Heimat geben

Kategorie(n): Allgemein

Gott ist uns Zuflucht und Stärke.” (Ps 46)

Unter diesem Motto steht der Weltmissionssonntag 2018. Das Partnerland ist Äthiopien, die Wiege der Menschheit, Ursprungsland des Kaffees und die Heimat der Königin von Saba. Äthiopien ist eine alte Kulturnation und bekannt für sein urchristliches Erbe.

Gleichzeitig steht das Land vor vielen Herausforderungen. Trotz Modernisierung und wachsender Wirtschaft gehört es immer noch zu einem der ärmsten Länder der Welt. Ethnische Konflikte und religiöse Umbrüche führen in dem autoritär geführten Land zu großen Spannungen. Dennoch bietet Äthiopien vielen Tausend Flüchtlingen Zuflucht.

Mit dem Bibelzitat „Gott ist uns Zuflucht und Stärke” (Ps 46) stellt missio die Arbeit der katholischen Kirche in Äthiopien vor. Nur 0,7 Prozent der Äthiopier sind Katholikinnen und Katholiken, dennoch entfalten sie große Wirkung. Die Kirche engagiert sich für entwurzelte Menschen, schenkt ihnen neue Lebens-perspektiven und gibt ihnen Heimat.

Das Plakatmotiv zum Weltmissionssonntag 2018 zeigt junge Katholikinnen im Bergdorf Agaro-Bush in der Region Kaffa am „Fest Gottes des Vaters“, das katholische und orthodoxe Christen in Äthiopien am 7. April feiern. Nach dem Festgottesdienst umrunden die Gläubigen in einer Prozession dreimal die Kirche und führen dabei eine Darstellung der Bundeslade mit sich.

Am 28.10.2018 ruft die Kirche zur Spendenaktion auf in den Kollekten aller Gottesdienste oder über das Spendenkonto:

IBAN DE23 3706 0193 0000 1221 22, Pax-Bank eGDie missio-Kollekte am Sonntag der Weltmission ist Teil der größten Solidaritätsaktion der Katholiken weltweit. Ihre Hilfe kommt an.

www.missio-hilft.de/wms – Jeder Euro hilft!

Wendelinusfest in Stetternich

Herzliche Einladung an alle Interessierten mit und ohne Tier zum Wendelinusfest, das am Sonntag, den 21.10., um 15.00 Uhr an der Wendelinuskapelle, Wolfshovener Str., am Ortsausgang Stetternich Richtung Hambach gefeiert wird.

Ein besonderes Ereignis in der Region Düren-Jülich ist das traditionelle Wendelinusfest zu Wolfshoven in Stetternich mit Segnungen von Brot und Wasser für Mensch und Tier. Jedes Jahr treffen sich hier im goldenen Oktober Gemeindemitglieder aus St. Martinus Stetternich, aus einigen Nachbarorten und die St. Sebastianus Bruderschaft Stetternich zur Andacht mit Segnung für Pferde und Kleintiere.

Besonders Kinder sind mit ihren Haustieren herzlich zum Mitfeiern eingeladen!

Die Gemeinde St. Martinus Stetternich bedankt sich recht herzlich bei allen, die diese schöne Tradition mitfeiern und die den Erhalt ermöglichen.

 

 

 

Matinee zur Marktzeit Oktober

Matinee zur Marktzeit Oktober

Foto: privat

Am Samstag, den 20. Oktober, wird die Matinee zur Marktzeit vom Cellisten Ludwig Frankmar gestaltet. Ludwig Frankmar (*1960) studierte in seiner Heimatstadt Malmö bei Guido Vecchi und war mehrere Jahre als Orchestermusiker an der Barcelona Oper und als Solocellist der Göteborger Oper tätig. Nach Studien bei Thomas Demenga an der Musik-Akademie Basel war er Solocellist der Camerata Bern.

Als er 1995 den Orchesterberuf verließ, beschäftigte er sich zuerst v.a. mit zeitgenössischer Musik. Kontakte und die Zusammenarbeit mit Kirchenmusikern führten ihn zur alten Musik und zur historischen Aufführungspraxis. Er spielt zurzeit vorwiegend Solomusik aus Renaissance und Barock und ist Mitglied der Ensemble der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Berlin-Lankwitz.

In Jülich spielt er auf einem fünfsaitigen Barockcello von Louis Guersan (Paris,1756) Werke von Giovanni Bassano und J.S. Bach.

GdG-Kantor Christof Rück

Ökumenische Planungen

Kategorie(n): Allgemein

Für die Planung der nächsten Gebetswoche zur Einheit der Christen (18.-25.1.2019) lädt der Ökumenische Arbeitskreis der Kirchen in Jülich zu einem ersten Treffen alle Interessierten herzlich ein am Dienstag, den 09. Oktober, um 19.30 Uhr im Rochusheim.

Es geht um die Gebetswoche und den mit ihr verbundenen ökumenischen Gottesdienst. Insbesondere Gemeinden, die sich bisher noch nicht beteiligt hatten, sollen ermutigt werden, eine Mitwirkung in Erwägung zu ziehen. Eine Beteiligung muss am 9.10. noch nicht feststehen. Der Termin kann auch zur Information wahrgenommen werden. Einzelpersonen, die bereit sind, gemeindeunabhängig an der Vorbereitung eines Gebetsabends oder des zentralen Gottesdienstes mitzuwirken, sind auch herzlich willkommen.

Die Gebetswoche 2019 wurde von indonesischen Christen vorbereitet. Das Thema für 2019 lautet: „Gerechtigkeit, Gerechtigkeit – ihr sollst du nachjagen!“ (Deuteronomium/5 Mose 16,20a)

Für den Ökumenischen Arbeitskreis der Kirchen
Dr. Peter Hill

Familienmessen

Familienmessen

  • Am Sonntag, den 14. Oktober, um 9.15 Uhr findet in der Kirche St. Adelgundis Koslar die nächste Familienmesse statt. Alle Kinder und Familien aus der ganzen Pfarrei Heilig Geist sind herzlich dazu eingeladen.
  • Die Familienmesse in St. Rochus entfällt im Oktober – herzliche Einladung bereits zur nächsten Familienmesse in St. Rochus am 4. November um 9.30 Uhr.
Foto: Javardh/unsplash.com
1 2 3 4 109