Chorkonzert TonArt mit jungen Gästen

Chorkonzert TonArt mit jungen Gästen

Der Chor TonArt lädt auch in diesem Jahr wieder am 1. Advent zu einem Konzert in die Propsteikirche ein.  Chorleiter Dominik Lorenz hat neben deutschen Stücken vor allem englischsprachige Weihnachtslieder ausgesucht.

Ich freue mich bereits sehr auf das diesjährige Adventskonzert. Durch die Stückauswahl wird es für den Chor noch einmal ein Level schwieriger, sagt Dominik Lorenz.

Er hat mit dem Chor beispielsweise das aus dem Walisischen stammende Deck the Hall oder Angels‘ Carol, beides gesetzt von John Rutter einstudiert. Mit US-amerikanischen Jazz- und Popstücken wie Follow that star oder Andy Beck´s I‘ll be home for christmas werden die Zuhörer in Advents-Schwingung versetzt.

Auch in diesem Jahr konnte der Chor wieder besondere Gäste gewinnen. Junge Musikerinnen und Musiker, die ihre Heimat in der Kölner Dommusik gefunden haben, werden mit ihren Instrumenten und Gesangsdarbietungen das Adventskonzert zusätzlich bereichern und für eine vorweihnachtliche Stimmung sorgen.

Das Konzert beginnt am Sonntag, dem 3. Dezember, um 17 Uhr in der Propsteikirche und heißt alle willkommen, die Freude an schöner Musik haben und den Advent fröhlich und zugleich besinnlich begehen wollen.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind aber auch in diesem Jahr wieder sehr willkommen.

Angela Lindner
Foto: G. Kehmer

Frühschichten im Advent

Auch in diesem Jahr werden in der St. Mauri-Gemeinde in Bourheim wieder Frühschichten im Advent für Menschen jeden Alters aus der gesamten Pfarrei angeboten. An jedem Freitag, 1.12., 8.12., 15.12. und 22.12., starten wir um 6.15 Uhr im Altarraum der Kirche mit einem spirituellen Impuls in den Tag.

Im Anschluss gibt es im Pfarrhaus für alle ein gemeinsames Frühstück, so können wir seelisch und körperlich gestärkt zwischen 7.00  Uhr und 7.45 Uhr in den Alltag starten.

Einstimmung auf den Advent

Einstimmung auf den Advent

Am 1. Adventssonntag, dem 3. Dezember, erklingt um 16 Uhr in der Stephanuskirche in Jülich-Selgersdorf (Altenburger Straße) adventliche sowie weihnachtliche Musik in instrumentaler und vokaler Besetzung.

Lieder zum Mitsingen und Texte zum Advent ergänzen das Programm und bieten die Möglichkeit, für kurze Zeit die Hektik zu vergessen und sich auf die Adventszeit einzustimmen. Der Eintritt ist frei.

Herzliche Einladung!
Barbara Brüsselbach
Foto: Albert Brüsselbach

Firmung 2018

Kategorie(n): alle Gemeinden, Allgemein

Die nächste Firmung in der Pfarrei Heilig Geist ist für Anfang Juli 2018 geplant. Die Pfarrei Heilig Geist Jülich wird im Januar 2018 die Jugendlichen aus allen 16 Gemeinden zur Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung einladen, die zum Zeitpunkt der Firmung 16 Jahre alt sein werden. Darüber hinaus können sich interessierte Jugendliche zur Vorbereitung melden, die im Juli 2016 bereits die 10. Klasse besuchen, auch wenn sie noch nicht 16 Jahre alt sein werden.

Im Februar 2018 werden die Jugendlichen in einer Auftaktveranstaltung auf dem Markt der Möglichkeiten verschiedene Vorbereitungsformen auf die Firmung kennenlernen. Sie haben dann die Wahl zwischen mehreren Basismodulen zur Vorbereitung z.B. mit Gruppenstunden, gestalteten Wochenenden oder einer Taizé-Fahrt. Ein Basismodul ist für jeden Firmling verpflichtend.

Darüber hinaus wählen alle Jugendlichen ein Aktiv-Projekt, bei dem sie einen Aspekt des Christ-Seins im Alltag kennenlernen und selber vertiefen können. Es wird wieder verschiedene Projekte zur Auswahl geben (diakonisch/caritativ, künstlerisch/kreativ, musikalisch/aktiv, spirituell/gestaltend, …). Ein wichtiger Aspekt der Firmvorbereitung ist außerdem, in der Gemeinschaft Leben und Glauben zu feiern. Deshalb wird es mehrere Treffen und Gottesdienst im Rahmen der Angebote der Jugendkirche geben.

Das Team der Firmbegleiter/innen freut sich auf einen guten Weg mit den Jugendlichen, die sich in der Vorbereitung entscheiden, ob sie das Sakrament der Firmung erbitten.

Die Projektleitung für die Firmung 2018 liegt bei Pastoralreferentin Barbara Biel.
Informationen und Kontakt über Mail: firmung[at]heilig-geist-juelich[.]de

Jülicher Weltladen e. V.

Kategorie(n): Allgemein

Sei die Veränderung in der Welt, die du sehen willst. (Mahatma Gandhi)

In Osteuropa und Südamerika quält der Hunger Straßenkinder. In Indien reicht der Lohn einer Landarbeiterin für eine Mahlzeit am Tag.  In Indonesien und Südamerika geben die Bauern ihre Höfe auf, weil sie gegen die Übermacht der Konkurrenten nicht mehr ankommen. Die Umweltbelastungen, die zumeist in den industriellen Wohlstandsstaaten des Nordens entstehen, wirken sich katastrophal auf die Lebensbedingungen der Bevölkerung des Südens aus. Extreme Armut, fehlende Bildung und Kinderarbeit sind die Folgen einer entzogenen Lebensbasis. 80% der gesamten globalen Lebensmittelproduktion werden von Kleinbauern erzeugt, jedoch hungern diese oft selbst.

Die vor fünfzig Jahren entstandene Idee des Fairen Handels bietet Hilfe zur Gründung und zum Erhalt einer würdigen Lebensexistenz für viele Kleinbauern und Handwerker weltweit. Die Bauern erhalten eine Möglichkeit, ihre Produkte gerecht zu vermarkten, sich fortzubilden und der Förderung einer nachhaltigen und  biologischen Landwirtschaft nachzugehen.

In Werkstätten, die von Familien oder Kleingruppen betrieben werden, entsteht Kunsthandwerk aus natürlichen oder recycelten Materialien. Ein Beitrag zur Abschaffung von Kinderarbeit, zum Abbau ungerechter Weltwirtschaftsstrukturen, zum Schutz der Naturressourcen und zum Erhalt der Menschenwürde wird geschaffen.

Welche Erzeugnisse entstehen und welche konkreten Projekte unterstützt werden, können die Jülicher in den Räumlichkeiten  des Jülicher Weltladen-Vereins erfahren. Ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut, beherbergen diese ein breites Spektrum an exotischen und fair gehandelten Lebensmitteln in Bioqualität wie Kaffee, Tee, Honig, Wein und Gewürze.

Die humanitäre Idee, als Grundsatz der Entstehung und Existenzberechtigung des Jülicher Weltladen-Vereins, steht im Vordergrund der Bemühungen seiner Mitglieder. So entstand auch der Entschluss einer Sortimentserweiterung im Bereich des Handwerks. Jedes einzelne Teil erzählt eine Geschichte über Herkunft, Entstehen und vor allem des Menschen, der es erschaffen hat.

Der Jülicher Weltladen e.V. lädt alle Interessierten zu einer Weltreise in der Marktstr. 15 ein. Eintritt frei!

Marzena Vomberg

Christlich-Islamischer Gesprächskreis

Kategorie(n): Allgemein

Nach einem Exkurs in die Welt Martin Luthers aus Anlass des Reformationsjubiläums wollen wir nun wieder in den christlich-islamischen Dialog einsteigen.

Dieses Mal werden wir das interessante Buch des deutsch-iranischen Schriftstellers Navid Kermani, Ungläubiges Staunen – Über das Christentum, abschließen. Es geht um die für Muslime unverständlichen christlichen Glaubensinhalte von Kreuz und Auferstehung Jesu. Dem Thema: Verwandlung widmet Kermani ein längeres Kapitel (immer anhand von christlicher Bilderdeutung), das er in die Unterabschnitte: Warum hast du uns verlassen? und Dass Christus noch lebt eingeteilt hat. Auf das gemeinsame Gespräch an diesem Abend sind viele schon sehr gespannt.

Das Treffen findet wie immer im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in der Jülicher Düsseldorfer Straße statt, und zwar am Donnerstag, dem 30. November, um 20.00 Uhr. Muslime, Christen und alle anderen Interessierten sind herzlich eingeladen.

Pfr. i.R. Dr. Peter Jöcken

60 Jahre Organistin in Krauthausen

60 Jahre Organistin in Krauthausen

Am 30. September feierte St. Josef Krauthausen eine besondere Erntedankmesse. Acht Mädchen und vier Jungen, die 2018 die Erste Heilige Kommunion empfangen möchten, stellten sich der Gemeinde vor. Ein besonderer Höhepunkt war die Mundharmonikabegleitung zum Halleluja vor dem Evangelium.

Am Ende der von Pfarrer Dr. Jöcken und Pfarrer Wolff zelebrierten Messe wurde Frau Johanna Glasmacher anlässlich ihres 60-jährigen Jubiläums als Organistin in St. Josef Krauthausen geehrt. Pfarrer Wolff verlas die von Bischof Dr. Helmut Dieser unterzeichnete Ehrenurkunde und überreichte diese mit einem besonderen Blumenschmuck. Die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte der Gemeinderatsvorsitzende Willi Milz.

Zuverlässig begleitet die Jubilarin seit sechs Jahrzehnten mit ihrem Orgelspiel die Krauthausener Gemeinde. Bei besonderen Anlässen bereichert der von ihr geleitete Kirchenchor die Gottesdienste. An diesem Abend wurde der Kirchenchor durch Mitglieder des Bourheimer Chores verstärkt. Unter Leitung von Andreas Herzog begleitete dieser Projektchor den Gottesdienst und stimmte zum Schluss ein Danklied auf Frau Glasmacher an, wobei auch auf ihre jahrzehntelange Tätigkeit als Chorleiterin und Küsterin angespielt wurde.

Nach dem Schlusssegen durch Dr. Jöcken war die Gemeinde zum leiblichen Wohl eingeladen. So konnte Frau Glasmacher weitere Glückwünsche entgegennehmen. Last but not least überreichte Pfarrer Wolff Urkunden, Ehrennadeln und Blumensträuße den Krauthausener Chordamen Christel Bolte, Rosemarie Burg, Marie-Luise Faßbender und Lilo Jennes zur 30-jährigen Chormitgliedschaft sowie Rosemie Schiffer und Klara Schmitz zur 40-jährigen Chormitgliedschaft.

Hans Herzog
Fotos: Hans Herzog

Elisabeth-Fest & Edeltrödel

Kategorie(n): Allgemein

Zum Festtag der Heiligen Elisabeth, die als Patronin für das Krankenhaus in Jülich eine große Bedeutung hat, wird zu einer besonderen Heiligen Messe am Samstag, den 25.11.2017, um 17 Uhr mit anschließendem Beisammensein im Spiegelsaal eingeladen. Der Verein der Freunde und Förderer des Krankenhauses St. Elisabeth Jülich e.V. veranstaltet am Samstag, dem 25.11.2017, von 10 bis 17 Uhr im Eingangsbereich des Krankenhaus einen: Trödel- & Edel- Trödel- Markt.

Kostbare Altertümchen, Bilder, Teller verschiedener Jahre vom Berliner Design, Zinn Kristall, Silber, Porzellan, Messing, Schallplatten, Tischwäsche, Pokale, wertvolle Karnevalsorden, einzelne gute Bücher, sakrale Gegenstände, außerdem ein paar edle Kleidungsstücke und schöne neue Sachen aus Haushaltsauflösungen zu günstigen Preisen. Seien Sie neugierig und sichern Sie sich ein Schnäppchen zu Gunsten des Fördervereins zur Unterstützung des Krankenhauses.

Die Verantwortlichen des Vereins rechnen mit zahlreichen Gästen und Mitgliedern. Das Personal, die Patienten und Besucher sind besonders herzlich willkommen. Spenden zum Edeltrödel können in Absprache mit Frau Krott, Tel. 7527, vom 2.11. bis 24.11. abgegeben werden.

Krankenhausseelsorgerin Helena Fothen und Gisela Krott für den Förderverein

Gospelkonzert in St. Rochus

Am Freitag, den 24. November, findet ab 19 Uhr das diesjährige Konzert von Rochus VoCaLe in der Rochuskirche in Jülich statt. Unter der Leitung von Claudia Schmitz werden zum Motto: I will sing Gospels und Spirituals gesungen, bei denen das Publikum eingeladen ist, mitzusingen und mitzumachen. Zum Ansingen der Lieder ist das Publikum bereits um 18.30 Uhr willkommen.

Begleitung: Dieter Orgzewalla am Klavier. Der Eintritt ist kostenlos.
Claudia Schmitz

Angebote für Trauernde

Kategorie(n): Allgemein

Herzliche Einladung an Trauernde in Jülich vom Verein Lebens- und Trauerhilfe e.V. zur:

  • Beratung
  • Einzeltrauerbegleitung
  • Trauer-Hilfe-Gruppe

Die Teilnahme an unseren Trauerangeboten bietet trauernden Menschen emotionale Unterstützung, Verständnis, Ermutigung, Klärung, Austausch und die Möglichkeit, eine Zeit lang ihren Trauerprozess gemeinsam zu erleben und zu gestalten.

Die Gruppe in Jülich trifft sich an jedem 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.00 bis ca. 21.00 Uhr, im Sales-Gemeindeheim, Artilleriestr. 27 in Jülich. Ein Vorgespräch zur Teilnahme ist erforderlich. Geleitet wird die Gruppe von Angela Kersten-Stroh und Karin Notzon. Persönlich erreichen Sie das Team der Trauerhilfe jeden Montag von 15.00 bis 17.00 Uhr im Roncallihaus, Stiftsherrenstr. 19 in Jülich.

Telefonisch ist das Team erreichbar unter: 02421-280 256 (Düren) oder Mobil: 0151 280 425 84 (Jülich)
Der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört. Wir rufen Sie dann zurück!

Angela Kersten-Stroh

1 2 3 4 81