Seelsorgliches Wort der Pfarrei Heilig Geist Jülich zum Mai

Kategorie(n): alle Gemeinden, Allgemein

Lassen wir uns nicht unterkriegen!!!

Ein seelsorgliches Wort für Sie, liebe Leserinnen und Leser,

der Wonnemonat Mai gibt uns das Startsignal, die Fülle der Natur zu erleben und zu genießen. Die Schöpfung zeigt sich von der besten Seite und fordert uns auf, sich zu öffnen und die Wunder der Natur wahrzunehmen.

Können wir das in dieser Zeit?

Wenn ich Richtung USA schaue, steigt in mir Zorn auf; schaue ich nach Indien, werde ich sehr traurig. Viele Menschen bangen um ihre Gesundheit, um ihre Existenz, um ihr Leben… Geplante Reisen sind nicht möglich, viele wunderschöne Gegenden auch in der Eifel und Umgebung sind gesperrt. In Gruppen dürfen wir uns schon gar nicht bewegen – wo bleiben in dieser Zeit wir und unsere Seelen? Können wir trotz der Widrigkeiten unseren Akku aufladen und die Schöpfung mit all ihren Facetten wahrnehmen?

Ich bin davon überzeugt! Unsere Heimat, z.B. die Rurauen, stehen in vollem Grün, die Vögel geben ihr Bestes und die duftende Pflanzenwelt lädt uns ein.

Nach den Aktionen über die Osterfeiertage gibt es keinen Zweifel. Ich habe die Gemeinden trotz der Beschränkungen als sehr lebendig erlebt. Es hat mir das Herz geöffnet, wie Sie, die Gemeindemitglieder vor Ort, sich um Menschen gekümmert und die Aktion der Ostertüten unterstützt haben. Es gab so viele positive Rückmeldungen – einfach toll und sehr beruhigend, wie kreativ Sie alle sind und immer wieder neue Wege finden.

So wünsche ich mir von Herzen, dass wir der außergewöhnlichen Situation standhalten, unsere Grenzen erkennen und mit Zuversicht und Solidarität den Alltag weiterhin bestreiten.

Es ist uns als Pastoralteam sehr wichtig, Kontakt zu halten. Wenn unterstützende Gespräche gewünscht werden, bieten wir diese telefonisch an, soweit es uns möglich ist. Wir wissen auch, dass das ein persönliches Gespräch nicht ersetzen kann, aber uns sind die Verbindungen und Beziehungen zu Ihnen sehr wichtig!

So wiederhole ich es gerne: Wir alle haben Potenzial, es gibt uns die Zuversicht unser Glaubens- und Alltagsleben zu gestalten! Bitte schauen Sie gut nach Ihren eigenen Bedürfnissen, wie in Ihrer Familie, und lassen Sie die Bedürftigen nicht aus den Augen!

Für die Seelsorglichen Ansprechpartner*innen                Gem.Ref. Petra Graff

#ANSPRECHBAR

Haben Sie Fragen, Sorgen, Anliegen? Wir sind auch in der Krise weiter für Sie ansprechbar – zurzeit zwar nicht im direkten Gespräch, aber telefonisch!

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Pfarrei haben eine E-Mail-Adresse, über die (fast) alle gut erreichbar sind, um einen Kontakt zu vereinbaren. Diese setzt sich wie folgt zusammen: Der Anfangsbuchstabe des Vornamens, dann ein Punkt, dann der Nachname, anschließend das @-Zeichen und heilig-geist-juelich.de (bitte alles ohne Leerzeichen) – also z.B. für unseren Pfarrer Josef Wolff: J[.]Wolff[at]heilig-geist-juelich[.]de.

Sollten Sie wider Erwarten keine Antwort erhalten, so dürfen Sie natürlich auch weiterhin gerne das zentrale Pfarrbüro kontaktieren unter:
Tel. 02461 2323 oder Mail: pfarramt[at]heilig-geist-juelich[.]de

 

Foto: Tobias Gaiser in: pfarrbriefservice.de