GLAUBEN LEBEN in Corona-Zeiten – Glockenläuten

GLAUBEN LEBEN in Corona-Zeiten – Glockenläuten

Kategorie(n): alle Gemeinden, Allgemein

Ideen zur Ermutigung und Stärkung in Corona-Zeiten

Auf dieser Seite möchte die Pfarrei Heilig Geist Ihnen und Euch Anregungen und Ideen geben, wie wir als Christen und Christinnen in Zeiten von Corona miteinander im Glauben und Leben in Verbindung bleiben können. Auch wenn wir zurzeit nicht in gottesdienstlicher Versammlung oder in gemeinschaftlichen Veranstaltungen miteinander in Kontakt kommen können, so können wir doch mit Herz und im Geist vernetzt bleiben.

Die Beispiele können Stärkung und Ermutigung sein, alte und neue Wege zu suchen und zu gehen – zum GLAUBEN LEBEN im persönlichen Gebet und in der Verbundenheit mit vielen anderen Mitmenschen, die (z.B. über social media) die Gedanken und Anregungen wahrnehmen. In loser Folge werden in der kommenden Zeit ganz unterschiedliche Formate gepostet: Gebetsvorschläge, Aktionen, Bilder, Lieder, Gedanken, Gottesdienstanregungen aus dem Pastoralteam und von vielen anderen christlich Engagierten, die der Redaktion geschrieben haben oder noch schreiben werden.

Gerne schicken Sie uns auch Ihr liebstes „Ermutigungs-Stück“ – Mail: redaktion[at]heilig-geist-juelich[.]de – wir werden es dann mit Ihrem Namen versehen veröffentlichen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Zeichen der Solidarität: Tägliches Glockenläuten um 19.30 Uhr
Bistum Aachen: Einladung zum persönlichen Gebet

Do 19. März 2020
Stabsstelle Kommunikation

Aachen, (iba) – Das Bistum Aachen ruft die Pfarreien und Gemeinden auf, in allen Kirchen der Diözese ab sofort täglich um 19.30 Uhr die Glocken zu läuten. Hintergrund ist die Krise um die Ausbreitung des Corona-Virus‘.

„Wir wollen als Kirche nahe bei den Menschen stehen. Gerade jetzt in einer Zeit, in der wir alle aus wichtigen Gründen Distanz halten müssen, um Leben zu retten“, sagt Generalvikar Dr. Andreas Frick. Das Geläut lädt zum persönlichen Gebet ein und soll Zeichen der Solidarität und einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sein.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Stand: 21.03.2020

Glockenläuten täglich um 19.30 Uhr auch in Güsten

Da sich die Menschen nicht mehr zu Gottesdiensten versammeln können, empfiehlt das Bistum Aachen ab sofort, in allen Kirchen täglich um 19.30 Uhr die Glocken zu läuten. Das Geläut lädt zum persönlichen Gebet ein und soll Zeichen der Solidarität und einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sein.

Ich habe für Güsten unsere größte Glocke, die Marienglocke, programmiert. Sie ist 1415 gegossen worden, wiegt 1560 kg und hat einen Durchmesser von 1345 cm.
In ihrem langen Leben hat sie uns durch viele Kriege, Nöte und Seuchen aber auch durch viele schöne Zeiten begleitet.

Die historische Glocke selbst wurde bei der Sprengung des Kirchturmes durch die Nazis am 25. Februar 1945 schwer beschädigt und ein tiefer Riss musste geschweißt werden. Diese Reparatur war aber nicht hunderprozentig und deshalb wurde die Glocke in den 1990er Jahren stillgelegt.
Wir Güstener haben sie aber 2012 restaurieren lassen, damit sie an ihrem sechshundertsten Geburtstag läuten konnte. Seitdem begleitet uns wieder unsere Marienglocke mit ihrem Geläut.

Bleibt gesund und seid solidarisch.    Erich Gussen

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Stand: 22.03.2020