Weitere Regelungen in unserer Pfarrei anlässlich der Corona-Epidemie

Weitere Regelungen in unserer Pfarrei anlässlich der Corona-Epidemie

Kategorie(n): alle Gemeinden, Allgemein

Stand: 21.03.2020:

Liebe Gemeinde- und Gremienmitglieder und liebe Mitarbeitende! Liebe Interessierte!

Anbei kommen weitere Informationen, um gut und gesund und mit Gottes Segen durch die nächsten Wochen zu kommen.

Wie kommen wir gemeinsam durch die nächsten Wochen und was können wir als Kirche vor Ort tun?
Dazu haben wir im Pastoralteam einiges überlegt und überlegen weiter und sind auch dankbar für Rückmeldungen und Anregungen.

Die Pfarr- und Propsteikirche bleibt bis auf Weiteres tagsüber zum persönlichen Gebet geöffnet – auch wenn die Empfehlung zum persönlichen Gebet zuhause gilt.Zu letzterem hilft das tägliche Glockengeläut um 19.30 Uhr mit der schwersten und klanglich tiefsten Glocke der jeweiligen Kirche in allen Gemeinden unserer Pfarrei.

Bei Anfragen und Sorgen aller Art steht Ihnen das Pfarrbüro unter der Nr. 02461-2323 oder per E­-Mail (pfarramt[at]heilig-geist-juelich[.]de) zur Verfügung.

An den nächsten Sonntagen wird immer ein Priester die Messe feiern – stellvertretend für alle Pfarrangehörigen, aber im Kirchenraum alleine:
„Gedenke, Herr, deiner Kirche auf der ganzen Erde und vollende sie in der Liebe… Gedenke auch unserer Brüder und Schwestern, die entschlafen sind in der Hoffnung, dass sie auferstehen… Wir bitten dich, erbarme dich über uns alle…“

Die angemeldeten Intentionen bzw. Gebetsanliegen der jeweiligen zurückliegenden Woche aus den ausgefallenen Gottesdiensten werden in dieser Sonntagsmesse eingebracht. Überhaupt haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre Gebetsanliegen über das Zentral-Pfarrbüro per Mail, per Post oder telefonisch zu schicken. Wir überlegen noch eine Form, mit der wir etwas aus der Messe zurückgeben können, als Zeichen der gemeinsamen Verbundenheit, z.B. ein Foto aus der Messe o.a.

Zu weiteren Regelungen zu kirchlichen Feiern informieren Sie sich bitte im unten eingestellten PDF (auch zum Download). Die Erstkommunionfeiern und Firmungen (geplant für April/Mai) sind bis auf unbestimmte Zeit verschoben. Anfang Juni werden die Betroffenen informiert, wann die Feiern nachgeholt werden.

Wie bisher entfallen Gottesdienste und alle Aktivitäten in Gemeindeheimen und anderen pfarrlichen Räumen bis mind. Weißen Sonntag, den 19. April 2020!

Herzlichen Gruß + gute Gesundheit!                                                               

P. Josef Wolff

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Stand 19.03.2020:

Liebe Gemeinde- und Gremienmitglieder und liebe Mitarbeitende! Liebe Interessierte!

Das Bistum hat empfohlen, sich dem täglichen Glockenläuten um 19:30h anzuschließen –  als Einladung zum persönlichen Gebet sowie als Zeichen der Solidarität und einer bleibenden Gebetsgemeinschaft. So soll in allen Gemeinden der Pfarrei Heilig Geist täglich ab 19.30 Uhr (ggf. nach dem Halbstundenschlag) für 10 Minuten die größte Glocke läuten. Das übrige Glockengeläut ist davon unberührt.

Weitere Informationen zur liturgischen Feier, besonders mit Blick auf die Kar- und Ostertage und die Form der Beteiligung der Gemeinde, folgen spätestens morgen.

Getrennt von der Durchführung und Umsetzung finden Sie anbei ein paar Gedanken, die mich als Kirchenmann und Christ derzeit bewegen.
Es wird eine Zeit nach der Corona-Krise kommen; aber erst mal müssen wir alle da durch!

Herzlichen Gruß + gute Gesundheit!                                                                              

P. Josef Wolff

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Stand 18.03.2020:
Aufgrund der aktuellen Corona-Krise haben sich die Verantwortlichen im Bistum Aachen vor dem Hintergrund der weiteren staatlichen und kommunalen Vorgaben, das öffentliche Leben einzuschränken, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, zu einer Reihe von Maßnahmen entschlossen.

Sie gelten ohne Ausnahmen ab sofort und zunächst bis einschließlich Weißen Sonntag, den 19. April 2020.

Generalvikar Dr. Andreas Frick: „Bitte machen Sie diese Verfügung bekannt und setzen sie in Ihrem Wirkungskreis um. Wir wollen nicht in Panik verfallen, sondern den Menschen durch unser Tun und Unterlassen Sicherheit geben. Ausdrücklich danke ich Ihnen für Ihr Engagement in dieser Situation, die uns alle noch länger herausfordern wird. Wir werden auf die aktuellen Entwicklungen reagieren und bei Bedarf weitere Informationen über die Homepage veröffentlichen.“

Die Vefügung mit weitere Details sind zu finden unter: www.bistum-aachen.de/Corona/

Für die Pfarrei Heilig Geist Jülich sowie ihre Gemeinden und Einrichtungen heißt das: Die unten beschriebenen Maßnahmen und Regelungen gelten also
mindestens bis einschließlich Weißen Sonntag, den 19. April 2020.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Stand 17.03.2020:
Da die besorgten Nachfragen rasant zunehmen, entscheide ich nach Rücksprache mit anderen Verantwortlichen folgendes für unser kirchliches Leben hier. Die Entscheidungen ergeben sich daraus, dass das Ansteckungsrisiko umso größer ist, je länger und enger man zusammen ist. An glatten Oberflächen hält sich der Virus übrigens bis zu drei Tage (Türklinken, Gebetsbänke, Lichtschalter usw.).

Gottesdienste entfallen bis einschließlich Palmsonntag!

Das Geläut vor den Gottesdienstzeiten sollte abgeschaltet werden, um nicht zu irritieren.
Taufen und Trauungen werden verschoben.

  • Taufen: Auf Anfrage werden terminierte Taufen in der Kirche gefeiert; dabei müssen die Eltern gewährleisten, dass die Taufe nur in Anwesenheit von Täufling, Eltern und Paten stattfindet. Die Tauffeier wird sich auf das Nötigste beschränken (keine Musik!) und ca. 10 min dauern. Je Tauftermin wird nur ein Täufling getauft, ansonsten finden Termine nacheinander statt.
  • Kirchliche Trauungen: Auf Anfrage werden terminierte kirchliche Trauungen geschlossen nur in Anwesenheit von Brautpaar und Trauzeugen in ca. 10min – ohne Musik.
  • Beerdigungen: Beerdigungen finden direkt am Grab statt im allerengsten Verwandten-Kreis innerhalb von 10 min. Weitere Trauergäste werden gebeten, zu einem späteren Zeitpunkt das Grab zu besuchen.
  • Kirchenöffnung: Die Kirchen bleiben wie bisher zum persönlichen Gebet geöffnet – mit der Bitte, großzügig körperlichen Abstand (von 3m) zueinander zu wahren.

Aktivitäten in Gemeindeheimen und anderen pfarrlichen Räumen:
Diese entfallen, um Versammlungen von 5 Personen oder mehr zu unterbinden, was besonders
private Vermietungen angeht. Die Miete bei privaten Veranstaltungen wird zurückerstattet.

Die Pfarrbüros:
Sie bleiben für den persönlichen Besucherverkehr geschlossen, sind aber über Telefon (während der Öffnungszeiten) und E-Mail erreichbar.
Zentrales Pfarrbüro: Stiftsherrenstr. 15, 52428 Jülich, Telefon: 02461 2323, Telefax: 02461 55511
E-Mail: pfarramt[at]heilig-geist-juelich[.]de  (pfarramt[at]heilig-geist-juelich[.]de)  

Pfarrliche Einrichtungen:
Die Kleine Offene Tür – Jugendtreff Roncallihaus (Stiftsherrenstr.) und die Bücherei der Pfarrei KÖB (in Barmen) bleiben (wie die Schulen und Kindertagesstätten) bis auf Weiteres für Besucherverkehr geschlossen. Noch nicht registrierte Bücherei-Interessierte können sich an Hr. Müller (über die Mail: AlfonsRoland-M[at]dn-connect[.]de) wenden, um das digitale Angebot der Bücherei zu nutzen oder sich Bücher nach Hause bringen zu lassen.

Offen bleibt die weitere Zukunft!
Ende März folgen weitere Informationen, was die Feier der Karwoche und Ostern angeht, ebenso die großen Feiern in der Osterzeit mit den Erstkommunionfeiern und Firmungen.

Die Mitarbeitenden in den Pfarrbüros und das Pastoralteam bleiben ansprechbar für Nachfragen.

Leitender Pfarrer Josef Wolff