Neues Chorprojekt im Oktober

Neues Chorprojekt im Oktober

Eine kostenfreie Reise nach Taizé … können wir zwar nicht anbieten, aber wir laden alle interessierten Sängerinnen und Sänger zu einem neuen übergemeindlichen Chorprojekt mit Gesängen aus Taizé ein. Die Communauté de Taizé ist ein internationaler ökumenischer Männerorden und vor allem durch die ökumenischen Jugendtreffen bekannt. Taizé ist ferner für die charakteristischen Gesänge bekannt, die in vielfacher Wiederholung gesungen werden: kurz einstrophig, in schlichtem Satz und einladend zum Beten und Meditieren.

Während im alten Gotteslob Taizé-Gesänge noch eine völlig untergeordnete Rolle spielten, nehmen sie nun im neuen Gotteslob weiteren Raum ein (z.B. GL 154, 156, 168, 174, 618.2, 720). Wir möchten uns gerne dieser Gesänge annehmen, um mit diesen eine ganze Messe musikalisch zu gestalten. Die Gesänge sollen in mehreren Chorproben von je 90 Minuten eingeübt werden.

Für Taizé-Gesänge müssen Sie kein Französisch können. Die meisten Taizé-Gesänge gibt es als Übersetzungen in viele Sprachen. Wir werden uns erst einmal den deutschen und lateinischen Gesängen zuwenden. Auch Instrumentalisten (z.B. Flöten, Gitarren, Oboen) sind herzlich willkommen, werden jedoch auch gebeten, sich vorher mit Herrn Pawlak oder Herrn Herzog in Verbindung zu setzen. Noten sind vorhanden.

Das Projekt steht allen Interessierten offen. Wir würden uns aber freuen, wenn viele Mitglieder aus den Kirchenchören der Pfarrei Heilig Geist Jülich teilnehmen. Die Proben finden im Selgersdorfer Pfarrheim neben der Kirche statt: Mittwoch, den 04.10.2017, 11.10.2017 und 18.10.2017, jeweils 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr. Der Projektchor wird dann die Hl. Messe am Samstag, den 21.10.2017, 17.30 Uhr, mitgestalten.

Weitere Auskunft geben Andreas Herzog, Mail: TaizeChor2017[at]habmalnefrage[.]de oder Werner Pawlak, Tel.: 02461 8853.

Andreas Herzog
Foto: Barbara Biel