Neue Gottesdienstordnung in unserer Pfarre Heilig Geist

Kategorie(n): St. Rochus (Innenstadt)

Liebe Damen und Herren, verehrte Gottesdienstbesucher/Innen in der Gemeinde St. Rochus,

Sie werden es in der Septemberausgabe des Pfarrbriefes sehr wahrscheinlich gelesen haben, dass Pfarrer Wolff eine neue Gottesdienstordnung erstellt hat. Ich verweise an dieser Stelle noch einmal auf den ausführlichen Artikel, der in der Septemberausgabe des Pfarrbriefes nachzulesen ist. Aus diesem Grund nehme ich hier nur in den Blick die Veränderungen, die sich für unsere Gemeinde St. Rochus ergeben. Bisher war es so, dass in unserer Gemeinde an jedem Sonntag um 09.30 Uhr eine Eucharistiefeier gefeiert worden ist. Das wird in der Praxis der neuen Gottesdienstordnung nicht mehr gegeben sein. In unserer Gemeinde wird es nach der neuen Ordnung am ersten und dritten Sonntag eine Eucharistiefeier geben. Vor diesem Hintergrund habe ich eine Rücksprache mit unserem Gemeinderat überlegt, welchen Rahmen eine Gottesdienstordnung zukünftig in unserer Gemeinde haben kann und soll. Das Ergebnis der Überlegungen sieht vor, dass es an jedem Sonntag um 09.30 Uhr ein Gottesdienstangebot in unserer Gemeinde geben soll, um eine Kontinuität zu gewährleisten. Das heißt konkret: Am ersten und dritten Sonntag im Monat wir es um 09.30 Uhr eine Eucharistiefeier geben und am zweiten, vierten und wenn gegeben am fünften Sonntag eine Wortgottesfeier. Weil aber der Personalkreis derer, die als Wortgottesdienstleiter/Innen in unserer Gemeinde tätig sind nicht die Größe hat, um zusätzlich zu den Diensten am Sonntag auch noch die Wortgottesfeiern am Samstagabend um 17.30 Uhr abdecken zu können, werden mit Datum 30. September / 01. Oktober die Wortgottesfeiern am Samstagabend um 17.30 Uhr entfallen. In der bisherigen Regelung auf den Samstagabend bezogen war es so, dass am zweiten, vierten und fünften Wochenende eine Wortgottesfeier gefeiert worden ist. Diesen zeitlichen Rahmen und Rhythmus möchten wir auf den Sonntag verlagern. Diese neue Regelung haben wir im Gemeinderat und im Liturgieausschuss erörtert und sind zu der Überzeugung gekommen, dass diese Ordnung sinnvoll (feste Gottesdienstzeit am Sonntagmorgen) und notwendig ist, um das ehren-amtliche Engagement unserer Wortgottesdienstleiter / Innen nicht über Gebühr zu beanspruchen.

Ihr Pfr. K. Keutmann