Jahresmotto – Mit Gottes Geist gemeinsam Kirche gestalten

Jahresmotto – Mit Gottes Geist gemeinsam Kirche gestalten

Kategorie(n): Allgemein

… gemeinsam gestalten, das ist ein wichtiges Stichwort für unsere Pfarrei und die 16 Gemeinden  – gerade in diesem Wahljahr. Nach der Landtagswahl stehen in 2017 noch die Bundestagswahl und kirchenintern die Gemeinderats- und GdG-Rats-Wahlen am 11./12. November 2017 an.

Und gerade in den 16 Gemeinderäten und dem großen GdG-Rat können wir als aktive Christen und Christinnen mitgestalten, mitbauen am Reich Gottes. Das Jahresmotto der Pfarrei Heilig Geist: Mit Gottes Geist gemeinsam Kirche gestalten, lädt alle ein, mit Ideen und Einsatz, mit Verantwortung und in Gemeinschaft sich für die eigene Gemeinde und für die Pfarrei als Ganzes zu engagieren.

Die Gestalt der Kirche heute lebt mehr denn je davon, dass sich viele Menschen mit ihrem eigenen Charisma – ihrer geschenkten Begabung – für die Gemeinschaft einsetzen. Der eine Geist Gottes, der in jedem und jeder von uns wirkt, will die Gemeinschaft der Glaubenden bereichern durch das Mitwirken vieler mit ihrer Lebendigkeit. In diesem Sinne sind wir alle aufgerufen, mit Gottes Geist gemeinsam Kirche zu gestalten – und dürfen dies mutig miteinander wagen.

Es gibt viele wichtige Entscheidungen und Projekte in den nächsten Jahren, um die katholische Kirche im Jülicher Land zukunftsfähig zu halten. Diese Wege können die Pfarrei und die Gemeinden nur gemeinsam angehen, dazu braucht es viele Engagierte, die mit Energie und gemeinsamer Verantwortung Wege in die Zukunft suchen.

Gute Schritte in diese Richtung sind die Gremien in der Pfarrei und den Gemeinden bereits in den letzten viereinhalb Jahren gegangen – sie haben mit Gottes Geist gemeinsam Kirche gestaltet und vieles gemeinsam mit dem Pastoralteam auf den Weg gebracht.

Ein ganz wichtiges konkretes Zukunftsprojekt, die Jugendkirche Jülich, ist mit dem Jugendkirchenteam lebendig auf dem Weg. Die Gremien und das Bistum machen sich für den Umbau zu einem barrierefreien Begegnungsraum in der ehemaligen Werktagskapelle der Saleskirche stark. Die Jülicher Bevölkerung ist aufgerufen, sich mit vielen kleinen finanziellen Beiträgen, z.B. im Crowdfunding (siehe S.11), an diesem Projekt zu beteiligen. Spenden sind weiterhin notwendig!

Dank an alle, die auf vielfältige Weise: mit Gottes Geist gemeinsam Kirche gestalten!

Pastoralreferentin Barbara Biel
Foto: Barbara Biel