Soluna singt bei Pop-Oratorium Luther

Soluna singt bei Pop-Oratorium Luther

SolunaDer Chor Soluna war am 31.10. mit weiteren 3000 Sängern (von 7 bis 84 Jahren) der Star bei der Welturaufführung des Pop-Oratoriums „LUTHER“ von Dieter Falk (Musik) und Michael Kunze (Text). Neben dem großen Chor traten auch ein 40- köpfiges Orchester, eine 6-köpfige Band und 12 Solisten auf. „Es war Gänsehaut pur, als gleichzeitig 3.000 Stimmen einsetzten. Das war einfach eindrucksvoll und macht allen immer wieder riesigen Spaß, ein Teil von solch einem Mega-Event zu sein“, sagt Chorleiterin Petra Dören-Delahaye. Der Chor nahm 2010 sowie 2012 schon am Oratorium „Die 10 Gebote“ teil, das auch durch die „Creative Kirche, Witten“ ins Leben gerufen wurde.

Schon nach dem ersten Song „Wer ist Luther?“ wurde im jeweils ausverkauften großen Hallenoval kräftig applaudiert. Es wurden zwei Aufführungen an diesem Reformationstag  gezeigt. Insgesamt waren knapp 16.000 Zuschauer einer Meinung: Das war großartig. Das Oratorium, das mit präziser Lichtshow und wenigen Requisiten auskommt, überzeugt durch ein überaus klares Konzept, bei dem die Geschichte um Luther konsequent in die heutige Welt versetzt wird. Es geht um die Macht des Geldes und der Politik, das  Eigeninteresse und die Korrumpierbarkeit der Menschen – wenig hat sich über die Jahrhunderte hinweg geändert. Wie nah, wie verständlich wirkt da dieser kleine Mönch Martin Luther, der im Machtspiel der Reichen und Einfluss Ausübenden beinahe zu Tode kommt. Das Stück ist dramatisch und mitreißend gestaltet: mal laut und fröhlich, aber auch empathisch nachdenklich – und nicht zuletzt sehr zuversichtlich glaubend.

2017 geht das Pop-Oratorium auf Deutschlandtournee. Unter anderem wird es im Februar 2017 in Düsseldorf aufgeführt … und Soluna ist sich sicher: Wir sind wieder dabei!

Weitere Infos, sowie Tickets: www.pop-oratorium-luther.de oder unter 02302 28222-22
Soluna in der Dortmunder Westfalenhalle Foto: Soluna